Dienstag, 1. Dezember 2015

»297«

Du bremst ab. Die Räder des Autos bleiben abrupt stehen. Bevor du den Motor abstellst, deine Tür öffnest und aussteigst. Lange sehe ich dir nach bis du aus meinem Blickfeld verschwindest. 
Wir bleiben sitzen. Kurze Zeit später klopfst du an meine Tür. Der Hebel des alten Ford Fiesta in meiner Lieblingsfarbe lässt sich einfach drücken und ich schaue dich an. 
"Mitkommen." sagt du.
Wir stehen auf und folgen dir mit schnellen Schritten. 
Manche dieser Menschen habe ich schon einmal gesehen aber die meisten kenne ich aus den unendlichen Erzählungen von dir.

Kurz wird sich unterhalten oberflächliche Gespräche. Natürlich, wir sind ja auch nicht zu Spaß hier. Wobei eigentlich schon! Dann wird es spannend. Geld gegen Ware. Ware gegen Geld. Du steckst das Zeug in deinen BH.
Noch ein paar leere Worte werden gewechselt bis wir zurück zum Auto gehen. 

Ab da geht alles ganz schnell! 
Einsteigen. Tür zu. Losfahren. Die Reifen quietschen leicht als wir um die Kurve fahren. Aber Auto fahren konntest du schon immer! Wir rasen über die Landstraße. Erst als wir auf der Autobahn sind entspannt sich dein Gesicht.
Ich lächle dich an. Du siehst es durch den Rückspiegel. Was machen wir hier eigentlich?



Kommentare: