Dienstag, 10. Juni 2014

»225«

Mir geht es schlechter. Mom schreit mich an. Fühle mich so unendlich klein. Kann nicht aufhören zu weinen. Wünschte mir nur eins. Ein Ende. Ein Ende von diesem Schmerz und einen Weg aus dieser Hölle. Mach das es aufhört, egal wie Hauptsache vorbei. 



Kommentare:

  1. Hay, was ist denn passiert das deine Mama dich so anschreit?

    Ein ende, was vielleicht gut endet, hast du daran mal gedacht? :) alles kann besser werden, gerade wenn ein Tief gerade da ist! <3

    Liebste Grüße,
    Jacki

    AntwortenLöschen
  2. Lass dich nicht unterkriegen :)
    Tut mir echt leid das du so viel durchmachen musst, aber glaub an deine eigenen Worte: "Bleibt Stark, ich weiß das ihr alles schaffen könnt!" Das selbe gilt für dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich versuche es, aber an andere zu glauben ist meistens noch einmal ein ganzes Stück einfacher als an sich selbst zu glauben..
      Liebe Grüße :*

      Löschen
    2. Ich glaub ich weiß was du meinst, aber du bist genauso wertvoll wie jeder andere! Ich mein was ich an den kommentaren so mitbekomme kümmerst du dich selbst um Menschen die du nicht kennst, ohne Witz du musst so viel einstecken und kannst trozdem so viel geben, das zeigt doch das du richtig stark bist, und es kommt die Zeit da bist du aus all dem schlechten raus und lernst Menschen kennen die genau das an dir schätzen :)))

      Ich hab deinen Post von heute auch gelesen und an deiner Stelle würde ich deinem Vater davon erzählen, oder lass dich anonym beraten? Es gibt viele Telefonberatungen, niemand hat das Recht so mit dir unzugehen! Lass dir das nicht gefallen!

      Nur das beste :*

      Löschen
    3. Erstmal danke:)
      Manchmal habe ich das Gefühl, das dass einzige was ich tun kann um Menschen irgendwie besser fühlen zu lassen ist, dass ich ihnen klar mache was sonnst niemand tut. Obwohl es so selbstverständlich ist nur bei mir selbst da klappt das einfach nicht. Ich weiß auch nicht woran das liegt, wahrscheinlich eben an meiner Mutter und an meiner "besten Freundin" weil die beiden mir immer immer immer wieder das Gefühl geben und gegeben haben nichts wert zu sein. Menschen können so schrecklich grausam sein :x

      Das Problem ist das Dad rein theoretisch weiß wie es mir mit ihr geht weil er selbst 6 Jahre langen ihr tyrannisiert würde und dadurch auch eine Spielsuchg bekam und er weiß wie ich mich fühle und ich weiß das er mir helfen würde, aber wenn ich das eben nicht zulasse ist es eben schwierig. An Silvester hatte ich z Beipiel auch die Chance von ihr weg zu kommen und bin noch in der selben Nacht wieder zu ihr zurück.. Abhängigkeiten sind unglaublich schrecklich aber das ist es eben was ich bin. Sie ist meine böse Droge und ich bin der Junkie der ohne sie nicht klar kommt obwohl er weiß das es besser wäre ohne sie.

      Liebe Grüße und danke für dein Kommentar! <3

      Löschen
  3. Abhängig sein, egal von was, ist kacke!
    Ich würde, wenn ich du wär, irgendeine alte aber früher sehr gute freundin/freund fragen ob ihr euch mal wieder trefft. Irgendjemand bei dem du dich immer wohl gefühlt hast und mit welchem du auch lachen konntes. Das lenkt zum einen ab, zum anderen erinnert man sich an gute Zeiten und wiederholst sie :)
    Mach möglichst viel ohne deine falschen (!!!) Freundinnen um auch von ihenen ein Stück wegzukommen :)
    Es tut zwar sehr sehr weh von angeblich "besten" Freunden loszukommen aber wenn sje dir nicht guttuen musst du sie ein Stückweit loslassen. Ich weiß aus erfahrung das sowas nicht leicht ist und leider auch richtug wehtut :/

    Nimm dir dann doch deinen Vater als Vorbild? Er ist von seiner Frau, deiner mum, losgekommen und lebt ohne sie :) das er glücklicher ist sollte doch anreiz genug sein das du das gleiche willst? :)

    Lass dich vllt echt anonym irgendwo telefonisch beraten? Im Internet findest du viele Nummern, und einfach mal nachfragen und über alles reden tut so gut :)

    Nur das beste :*

    AntwortenLöschen