Sonntag, 13. April 2014

»201«

Stehe neben dir. Rede mit dir. Aber nichts dringt zu mir hindurch. Bin taub für deine Worte geworden. Bin Blind für deine Bettelnden Hände geworden, die Flehen ich soll bleiben. Bin gefühlskalt für dein erinnern geworden. Bin still geworden, weil reden so viel Kraft braucht und schweigen so einfach ist.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen