Freitag, 30. August 2013

»92«

Wir hatten wieder Reli. Haben geredet. Kam mir so vor als ob ich alles durch Watte hören würde. So gefiltert. 
Damit ich nur das höre, was ich 
hören muss. Auf einmal sagt die Lehrerin: "ich möchte nur das ihr wisst, das das Thema Suizid und tot sehr schwierig ist. Und ich möchte das ihr wisst, das ihr gerne zu mir kommen könnt wenn es euch im Unterricht zu viel wird oder wenn ihr sonnst irgendwie der Thematik nicht mehr stand halten könnt." Sie sieht durch die runde. Lächelt in unsere Richtung und fährt mit dem Wattegerede weiter. Nichts von Belangen, nicht's was ich nicht schon wüsste. Die Gruppenarbeit von letzte Woche habe ich zu Ende geschrieben. Weil es sonnst eh niemand mehr gemacht hätte. Und ich will nicht gleich eine 6 kassieren nur weil ich mich aus dem Unterricht zurückziehe. Ich denke Juli oder jemand muss ihr was erzählt haben. Weiß nicht wer. Aber sie hat ja letzte Woche schon gefragt was los ist. Ich hab mitten im Unterricht fast angefangen zu schreien. War zu viel. Dieses mal ging es. Wegen der Watte. Wenn ihr mich jetzt fragen würdet, was wir ansonsten noch gemacht haben könnte ich euch nur die Arbeitsblätter hin legen und euch sagen das ihr das selbst heraus finden müsst. Ich weiß an was mich das erinnert. An den Nebel von vor zwei Jahren. Ich weiß noch als sie gegangen ist. Hat sie ein Loch hinterlassen, das tiefer war als jeder Schnitt. Ich war wie eine Abhängige und sie war meine Droge. Der einzige Grund weiter zu machen. Nach einem Jahr hat mich der Nebel verlassen und mich alleine gelassen. Ich habe auf einmal angefangen etwas zu fühlen. Dinge zu fühlen, die man einfach nicht fühlen will. 
Seit dem fühle ich mich wie ein totes Mädchen. Der Nebel war mein einziger Sinn. Hat mich taub gemacht und hat mich den Schmerz vergessen lassen. Zum Teil. Mehr als Schmerz habe ich auch nicht ner gefühlt. Ich werde der Lehrerin nicht's sagen. Ich muss es halt aushalten. Abgesehen davon hatte der Tag gestern auch etwas ganz positives. Ich hab zum ersten mal gut durch geschlafen. Und das mit nur einer Tablette. Und dann bin ich heute morgen aufgewacht, als Mom mich aufgeweckt hat. Ich hab geschlafen ohne auf zu Wachen. Ohne zu weinen. Ohne zu schreien. Ohne zu hassen. Ohne zu schneiden. Ohne all das. Wieso kann ich nicht einfach für immer schlafen? Das wäre so viel einfach. Warum darf ich nicht? Wieso? 


Kommentare:

  1. weil es zu einfach wäre einfach einzuschlafen ... außerdem wird eine zeit kommen wo du lernen wirst das leben zu schätzen und sicher glücklich sein wirst und hey ist dir die Lehrerin denn sympathisch , so das du mit ihr reden würdest ? Oder ist das so ne spinnerin ;) ? wünsch dir ganz viel kraft liebes :*

    AntwortenLöschen
  2. Hey, ich denke Lehrer machen so etwas öfter... aber wenn sie nett sind kann man sich ja sowas durchaus überlegen... doch ich denke das würde 99% nie tun.
    Ist doch gut, dass du heute morgen so aufgewacht bist. Ist besser, als das andere, oder nicht?
    Hast jetzt übrigens einen neuen Follower :) Ich finde deinen Blog klasse!
    glg
    Yessy

    AntwortenLöschen