Montag, 22. Juli 2013

»73«

Der Tag begann mit dem Gedanken an's Essen und er endet mit dem Gedanken an's sterben. Ich hab Angst vor der Nacht. Wenn alles dunkel und kalt ist, wird die Seele automatisch auch eiskalt. Wenn alles still ist kommen die Monster aus ihrem Versteck. Sie quälen mich. Wollen das ich Schreie. Kreische. Heule. Schneide. Immer weiter. Bis ich das Fett abgeschnitten habe. Bis die Knochen heraus schauen und noch weiter. Solange weiter bis das Blut von selbst aufhört zu weinen. Bis der Schmerz vom Roten Meer alles überschwemmt und betäubt hat. Bis ich frei bin. Endlich frei.






Kommentare:

  1. Dein Arm?! :(

    Fühl dich gedrückt ♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein nicht meiner..

      Fühl dich Mega doll zurück Gedrückt liebes <3

      Löschen
  2. Der Kreislauf ist das schlimmste.man wacht ja doch wieder auf und alles beginnt von vorn.

    AntwortenLöschen
  3. Ohje. Du hast es schön geschrieben. Nein - "schön" ist nicht das passende Wort, aber ich denke, du weißt was ich damit sagen möchte.
    Du hast mir ein bisschen aus der Seele geschrieben...

    Alles Liebe,
    Emma

    AntwortenLöschen