Montag, 10. Juni 2013

»63«

Es ist 00:38 das Dorf schweigt. Nur in mein'm Schädel tobt ein Riesen krach. Die Gedanken. Sie halten einfach nicht den Mund. Wann? wann lassen diese Dinge mich endlich in ruhe? wann hört das denn endlich auf? Ständig sehe ich das Essen vor mir. Ich hab das Wochenende immerhin überlebt. Als ich dann bei Mom angekommen bin, hab ich so sehr gehofft das sich mich alleine lässt. Und es hat geklappt. Sie musste noch Zeitungen weg bringen. Mindestens 1 Stunde. Hab dann erst mal einen Liter Wasser geschluckt und mir den Finger gefühlte tausend mal in den Hals gesteckt. Doch da kam nichts ausser das wasser. Das ganze Fett hat sich schon an mir und in mir abgesetzt. Ich spüre das. Wie es sich an meinen Knochen festklammert um nicht gehen zu müssen. Morgen geht die Don't eat Woche wieder los. Mal schauen. Mom wollte morgen Mittag  grillen. Glaub ich frag Julii ob ich mit zu ihr kann. Muss mom und ihrem Essen aus dem Weg gehen. Muss laufen. Muss rennen. Muss das ganze Fett wieder verbrennen. Habe Morgen wieder meine Waage. Keine Kontrolle zu haben ist so unglaublich schrecklich für mich. Habe trotzdem Angst vor dem Gewicht. Doch egal was da stehen wird es ist zu viel. Es wird immer zu viel sein. Niemals genug. Niemals gut genug.

1 Kommentar:

  1. erstmal danke für dein ganz liebes Kommentar :-). - Jaa.. Das Essen.. Ich würde auch zu gerne einfach vergessen. Einfach nicht an den hunger denken.. Nur ich werde dann wieder schwach und fresse alles in mich hinein -__-. Aber ich glaube an dich! Du schaffst das! :-)

    AntwortenLöschen