Montag, 29. April 2013

»43«

Ich wünsche mir so sehr das, das alles aufhört. Das ich nicht mehr jeden Tag lächeln muss. Das ich wenigstens nicht mehr so tun muss, als wäre ich Glücklich. Ich wünsche mir so sehr, das ich einfach mal ich selbst sein darf. Die kleine, die keine Kraft und Lust mehr fürs Leben hat. Deshalb werde ich hier weg gehen, wenn ich 18 bin. Ich will irgendwo hin, wo man die Sonne sieht. Und wo ich sie sehen darf. Irgendwo hin, wo ich im T-shirt und kurzen Hosen rumlaufen kann und die Leute nicht Murmeln, weil sie es gewohnt sind. Aber das geht hier in diesem Scheißkaff einfach nicht. Wenn ich hier auch nur einmal meine Jacke aus ziehen würde, dann würde ich es am nächsten Morgen beim abholen der Bäckerbrötchen ins Gesicht gesagt bekommen. Das ich eine kleine Hässliche, Aufmerksamkeit suchende, Fette Kuh bin. Und das will ich nicht, also wird mein Sommer'13 in Cadigan's und langen Hosen verbracht.
Ich bin eh irgendwie mehr ein Herbst Kind. Ich liebe den Herbst. Da gibt es Bunte Blätter, die vom Baum herabfallen und dabei dieses Raschelgeräusch erzeugen, das ich so unglaublich schön Finde. Dann ist da der Wind, der alles davon trägt. Manchmal möchte ich all die Gefühle auf einen Zettel schreiben und ihn im Herbst aus dem Fenster werfen, damit alles besser werden kann. Ich wünsche mir so sehr, das alles wieder gut wird. Aber das wird es halt irgendwie nicht.

Kommentare:

  1. zu deinen besuchen bei der SP: find ich gut, dass du diesen schritt machst.. frag sie doch mal ob sie dir einen Therapeuten empfehlen kann? so ähnlich hab ich auch angefangen.. steh jetzt kurz vor Therapie.

    zu dem Post: mir gehts da nicht anders als dir.. wie hat das alles denn angefangen?

    Halte durch! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Sie wollte mir schon welche vorschlagen, aber ich wollte das noch nicht, auch weil meine Eltern halt von all den Sachen nichts wissen. Und ich denke halt das sie das dann herrausfinden würden.. wie das alles angefangen hat? kam alles ziemlich schleichend. Bei Mir war das immer so das ich die probleme in meinem Kopf sammele, sie bilden einen Klos aus Problemen und der verstopft dann alles. Und als dann noch die Suizidgedanken und ES dazu kam, wurde der klos immer größer.. Die ganzen bösen 'sachen' haben sich zu einem Klos zusammen gesetzt den ich niemals kaputtschneiden könnte.. Und genau da bin ich jetzt. Vor diesem Klos der mich bald platt rollt.. Ich weiß nicht ob du das verstehst..^^ Ich geb mir mühe durch zu halten, aber tu mir einen gefallen und halte DU durch! ❤

    AntwortenLöschen