Mittwoch, 10. April 2013

»39«

Was wenn es doch nur noch diesen einen Ausweg gibt? wenn der tot das einzige ist was mich am Leben hält. Ich will nichts mehr fühlen. Will nur noch in den unendlichen Schlaf sinken. Manchmal sehe ich den tot schon kommen. Ich male mir in Gedanken aus wie ich sterben kann. Mal stehe ich auf dieser Brücke. Sie hat breites Geländer und davor noch ein kleines stück beton. Ich sehe wie ich darüber klettere und auf dem Stückchen stehe. Auf einmal ist da dann dieses tuckern von Zugrollen. Dann springe ich ins nichts und der Traum beendet mit einem Lauten Hupen. Ein anderes mal sitze ich im Bad. Alles ist still es gibt wie immer nur mich. Mich und den Schmerz. Der mich eigentlich am Leben hält, doch diesmal ist alles anders denn der letzte schnitt geht längs vom Handgelenk bis zum Ellenbogen direkt über die Ader. Ich weiß sie können es nicht nähen. Sie können mich nicht reparieren. Nie mehr. Und das letzt was ich höre ist das scheppern der Rasierklinge wenn sie zu Boden fällt, nachdem sie tapfer ihren letzten Dienst erwiesen hat. Macht euch das auch so Angst wie mir? Ich frag mich manchmal was ich mit meinem Kopf in den letzten 15 Jahren falsch gemacht habe, das er mir jetzt so viele verrückte Dinge zuschreit. Und ja er schreit. Mein Kopf schreit Wörter durch mich hindurch und ich zerbreche an jedem ein bisschen mehr, weil nur mein Kopf selbst am besten weis wie er sich zu zerstören hat.

Kommentare:

  1. In das neue Prinz Pi Album reingehört? GÖÖÖÖÖTTLICH!!

    AntwortenLöschen
  2. Dir ist bewusst, dass deine Eltern dann ein Kind und mit deinen Freunden einen wunderbaren Menschen verlieren? Versetz dich in ihre Situation. Ihre Welt würde zusammen brechen. Einfach so.

    Liebe Grüße. (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinen Eltern bin ich egal und meine Freunde finden auch wieder neue.

      Löschen
  3. Oh man!
    Bi gerade auf deinen Blog gestoßen.
    Und echt. Genauso fühl ich auch. Du hast mir aus der Seele geschrieben.
    Ich hoffe du findest deinen Weg!
    Alles liebe :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche meinen weg zu finden, aber manchmal reicht finden allein eben nicht ganz aus. liebe grüße, lena

      Löschen
  4. Hey ich bin zufällig auf dein Blog gestoßen und habe ziemlich viele Blogeinträge gelesen und ich musste fast weinen. Ich kenne dich nicht aber ich sage dir das du ein wertvoller Mensch bist und du das nicht aufgeben darfst! Mir tat es richtig weh das zu lesen.. Ich hoffe du findest einen anderen Ausweg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. omg:o Ich hab dein Kommi gerade erst gelesen.. Macht mch grad voll Glücklich das sich jemand mein Gedankengefasel durchliest und auchnoch weint deshalb:( ich finde zwar nicht das ich wertvoll bin, aber es ist trotzdem total lieb, das du es mir sagst<3

      Löschen