Donnerstag, 28. Februar 2013

»25«

Bin Krank. Naja nicht wirklich! Aber ich kann im Moment einfach nicht in die Schule, da ist einfach zu viel Passiert. Egal was ich mache, in meinem Kopf ist immer der Gedanke, das sie alle hinter meinem Rücken über mich reden. Dann der ganze Stress mit Juli und Ci usw. Ich will da nicht wieder hin! Bitte!! Nie wieder. Mom glaubt ich habe die Grippe und hält mich bei sich gefangen. Ich wünsche keinem von euch so eine Mutter! Wirklich nicht. Sowas wünsche ich niemandem! So ein Leben wünsche ich niemandem. Ich hab jetzt wieder aufgehört zu essen. Ich muss das ganze Fett von den letzten Wochen einfach nur loswerden. Vielleicht kann ich mich ja zu Luft hungern oder so? Einfach verschwinden und nicht mehr da sein.. Das wärs doch! Werde morgen die alte Jogging Strecke mal wieder laufen! Hoffe Mom geht morgen arbeiten damit ich hier mal raus komme. Naja wenn nicht bleib ich halt weiter im Gefängnis und kann mir anhören was für eine scheiß Tochter ich bin! Ich kam vorhin von der Nachhilfe und Mom hat so gefragt "was hast du gelernt?" Ich so "Mathe und Englisch!" Sie so "warum?" "Weil wir nächste Woche Arbeiten schreiben!" "Brauchst nicht zu lernen, schaffst du eh nicht! und das mit der Ausbildung an der Privatschule kannst du dir abschminken! Denn dein Vater wird dir nicht deinen Job vor die Füße legen! wird zeit das du mal ein bisschen lernst was Kämpfen heißt"
Am liebsten hätte ich ihr in dem Moment eine geknallt so richtige schön, das sie spürt wie die wärme durch ihren Körper fließet. Es ist so schön Mut gemacht zu bekommen! Und ich weiß garnicht was sie schon wieder mit Dad hat? Aber vor allem das mit dem "wird Zeit das du mal ein bisschen lernst was Kämpfen heißt!" das tat so super gut! -.- Sie hat doch einfach keine Ahnung von meinem Leben! Sie hat keine Ahnung wie es ist, wenn man von der ganzen Klasse angestarrt wird und aus den Augen der Leute lesen kann was sie denken! Einer denkt "Sie Ritzt sich" und der nächste "Da ist die wo sich umbringen wollte" So ein tolles Leben! Sie weiß nicht wie es ist wenn man jedem verdammten Tag gegen sich Selbst und gegen seine eigenen Gedanken kämpft! Aber vor allem weiß sie nicht, wie es ist wenn man gegen den Tot kämpft. Gegen den Ständigen drang sich selbst das Leben zu nehmen und auf zu geben! Aber ich weiß, wenn ich aufgebe, wird sie lachen und sagen "was hat sie schon erreicht! was wusste sie schon vom Leben?" Ich muss hier einfach nur weg! Raus.Weg.Fort. Selbst Sterben wäre besser als das hier..


Dienstag, 26. Februar 2013

»24«

Plötzlich ist alles anders. Die Sicht über alles ist klar und zugleich verschwommen. Im Fernseh läuft eine alte Folge von Kommissar Rex! Das war früher meine Lieblingssendung. Ich sitze auf dem orangenen Sofa und starre auf den Fernseher! Der Kommissar schaut auf ein Hochhaus, dort steht eine Blonde Frau! Und Plötzlich ist der ganze Plan wieder da.. Tief im inneren wusste ich schon lange das der Plan steht.. Aber ich wusste nicht das er schon so fertig ist! Juli sitzt am Tisch und spielt mit den alten Leuten Mensch ärger dich nicht! Wir sind im Altenheim, weil das unser wpu Kurs ist, nennt sich "helfen mit Herz"! Ich schaue sie an! Und kann spüren wie sich etwas aufbaut.. Tief im inneren! Ich muss von hier weg! Brauch den Schmerz.

Sonntag, 24. Februar 2013

»23«

Wochenende war Scheiße. Zu viel Zeit mit Menschen verbracht, denen ich eh egal bin. Zu viel gedacht. Zu viel ans sterben gedacht. Ich frage mich in letzter Zeit so oft wie ich sterben werden, aber noch öfter wann? Ich will einfach nur wissen wann ich hier weg kann? Einfach raus aus all dem Scheiß hier! Einfach weg.. Mittlerweile ist alles besser als das hier. Selbst der Tod. Alles, wäre besser als Leben. Und das schlimme ist, seit Mittwoch ist in meinem Kopf alles durch einander gewürfelt! Nichts hat mehr seinen Platz! Das ist wie wenn Mom in meinem Zimmer aufräumt! Vorher als alles unordentlich aber gut war, hat man alles gefunden was man gesucht hat.. Ich dachte "Lächeln" und wusste wo ich hin denken muss damit ich es habe! Aber jetzt.. Muss ich erst 100 mal verschiedene Schubladen in meinem Kopf öffnen bis ich die richtige mit dem Fake-Lächeln gefunden habe.. Mit dazu hat das komische Gespräch dazu geführt, das ich noch mehr Spannung aufgebaut habe! Und mir somit weiter am Arm rum geschnitten habe! Also bringt der Fuck nichts! Sie können mich nicht vor mir selbst beschützen, wenn ich es nicht mal selbst kann. Ich kann nicht einfach so mit dem Schneiden aufhören! Das geht einfach nicht.. Das ist wie wenn man, einem Alkoholkranken eine Flasche Bier hinstellt und ihn damit in einem Raum ein schließt! Spätestens nach 2.Stunden ist das Bier leer.. Weil er es einfach braucht! So ist das mit dem Schneiden! Leg mir ein Messer hin und du kannst sicher sein, das irgendwann Blut dran kleben wird! Beides sind Dinge die uns gut tun! Schmerzen tun gut.. Vor zwei Jahren hätte ich nie gedacht das ich das mal sagen werde. Aber Schmerzen sind gut! Viel zu gut um sie einfach los zu lassen.

Donnerstag, 21. Februar 2013

»22«

Es  hat sich heraus gestellt das die Psychotante doch keine von unserer Schule war. War trotzdem total scheiße! Die Frau hat einen größer knall als ich in meinem Kopf..
Sollte die mich nicht eigentlich umdenken lassen? Aber irgendwie verwirrt die mich nur noch mehr. Aber seit Dienstag ist eh alles total durcheinander. Die Ordnung in meinem Kopf ist wie durcheinander gewürfelt. Alles fühlt sich richtig uns im nächsten Moment komplett verkehrt an. Alles ist im Moment nicht richtig.. Und dieses Gefühl macht mich im moment nur noch mehr Kaputt, weil es so schwer ist ein zu schätzen wie man sich fühlt wenn man nicht weiß wie man sich fühlt. Es ist schwer zu sagen was man fühlt wenn man nichts fühlt. Vielleicht will ich auch nichts anderes als den Schmerz fühlen, weil es das einzige ist was ich zulassen kann. Der Schmerz ist das einzige Gefühl das ich zulassen kann. Keine Liebe, keine Hoffnung, Kein Glück! Nichts außer den Schmerz.. Denn Schmerz ist das einzige was wirklich verdient habe. 



Dienstag, 19. Februar 2013

»21«

Heute ist Dienstag, der 19.02.2013!!
Ich hasse ja Dienstage eigentlich! Aber dieser Dienstag war echt die härte..
Meine ganze Klasse hat mich heute in Bio die ganze Zeit angeschaut, was ja noch nicht mal so schlimm ist. Aber warum hab ich auch erst später erfahren! Dazu komm ich noch! Meine ach so tollen 'Freunde' machen sich ja solche sorgen um mich! Dass sie zu meiner Lehrerin gehen und mit ihr über mein "PROBLEM" reden.. Erstens mal es ist kein Problem! It's the only reason to stay! Aber nein der Tag konnte ja nur noch schlimmer werden! Nach bio hatten wir Deutsch. Immer noch das selbe, alle starren mich an, als ob sie auf irgendwas warten würden! Nach Deutsch sagt meine Klassenlehrerin so lieb und nett zu mir "Lena, ich würde gerne nach der Stunde mal mit dir reden!" Ich hab mir nichts groß bei gedacht! Nach der Stunde bin ich dann zu ihr und sie meinte nur so "du hast doch jetzt gleich Freistunde.. "Ja hab ich!?" "Ich hohl dich in der Aula ab!" Damit begann der ganze Scheiß! Juli meinte als wir draußen waren nur so, das sie bestimmt nur mit mir über die Ausbildung reden will.. Nach der Pause sind wir dann in unseren Klassensaal! Und dann war es mit dem tollen Dienstag vorbei! Sie fragt gezielt das, worauf ich keine Antwort habe.

"Einige schüler haben mich gebeten mal mit dir zu reden, kannst du dir vielleicht denken um was es geht?"
"Nein sorry. Hab ich was falsches gesagt oder so?" "Nein Lena, ganz im Gegenteil.. Du hast zu wenig gesagt! Juli, Ci und einige andere Schüler, machen sich sorgen um dich!" "weswegen?"
"wegen deinen Schnitten Lena!"

Von diesem Punkt an ging das Gespräch nur noch mit Niken, Kopfschütteln und fragen weiter.. Die einzige Antwort, die ich über meine Lippen bekommen habe war "Vielleicht" .. Und die dazugehörige frage war "Du möchtest doch Leben oder?" "Vielleicht!" "Du willst Leben Lena! Wir brauchen dich!" In Gedanken habe ich bestimmt 20 mal um Hilfe geschrien! Hilfe! Hohl mich hier raus! Das ende von diesem Gespräch war, das ich morgen mit ihr zu unserer "Psychologin" gehe soll! Doch was mich am meisten fertig gemacht habe, sind meine Freunde! Ich wollte keine Hilfe, sondern einfach nur meine Ruhe.. Ich will das alles so bleibt wie es war Verdammt!! So wie es jetzt ist, ist es gut! Doch das haben meine Freunde nicht begriffen!! Manchmal sollte man einfach, ganz dezent die FRESSE HALTEN WENN MAN KEINE AHNUNG HAT!

Sonntag, 17. Februar 2013

»20«

Jetzt gerade liege ich in meinem Bett und kann nicht aufhören zu denken, obwohl ich weiß das ich schon längst schlafen sollte! Ich frage mich was Ci und Juli machen würden wenn ich gehe? Juli würde zu ihrer Fritzi und Ci zu ihrer Jule! Sie brauchen mich nicht! Ich bin schon seit langem überflüssig. Ich bin die, die sie nur mit nehmen weil sie sonnst alleine ist. Vielleicht auch nur weil sie denke ich mach sonst wieder scheiße und werd rückfällig oder so! BaBaBaBAM! Es ist unglaublich wie man Menschen mit einem Lächeln täuschen kann! Nur weil ich lache und sie keine neun Narben mehr an meinem Armen gefunden haben, dachten sie es ist vorbei? Glaub ihr ernsthaft das ich etwas, das so verdammt gut ist so einfach aufgebe? Das wäre genau so sinnvoll wie der versuch Smokie das rauchen ab zu gewöhnen! Und sie heißt nicht umsonst Smokie! Es ist zwecklos. Und solange es mir damit gut geht, lasse ich mir ganz bestimmt nicht helfen! Juli wollte mich ja schon in die geschlossene bringen aber sie hat's nicht geschafft! Gegen meinen willen kommt nicht mal sie an. Ich weiß das sie mir alle nur helfen wollen, aber da gibt es nichts zu helfen! Mir geht es Gut.. Denke ich zu mindestens!

Freitag, 15. Februar 2013

»19«

Alles runter schlucken. Jedes noch so gehasste Wort, setzt sich in meinem Hals wie ein Klos fest. Will ihr herunter schlucken doch er klebt fest wie die Kaugummis, unter den Tischen in der Schule. Sobald der Klos einmal entstanden ist, bleibt er erst einmal da. Egal. Ich versuch weiter zu machen ohne länger über ihre Worte nach zu denken! "Du hast zugenommen" immer wieder hallt es in meinem Kopf wieder. Wie ein echo.. Ja verdammt tut mir leid das ich mir heute noch nicht den Finger in den Hals geschoben habe. Ich fühl mich doch selbst Fett und ekelig. Jetzt sitze ich im Bus und kämpfe gegen den Druck Los zu heule und mir die arme auf zu schlitzen an. In Gedanken überlege ich mir, wo ich die Rasierklinge nachher ansetze. Vielleicht am Bein? Die wunden sind fast ganz abgeheilt. Zumindest so das die Haut wieder zusammen ist. Ich weiß noch wie ich mich am Anfang vor mir selbst geekelt habe, weil ich wie ein Tier im rausch nach Blut war. Aber vor allem weil ich die wunden und Narben nicht schön fand. Heute sind sie einfach da. Sie gehören dazu wie alles andere. Wie die Schule oder die Freunde. Es gehört dazu! Zum Leben.. Es ist der Grund um zu leben, zu atmen.. Jeden nächsten schritt, gehe ich nur mit dem nächsten schnitt! Schmerz und Freude sind mitlerweile die Besten Freunde. Gleich bin ich zu Hause und kann endlich aufhören zu Lachen. Endlich einfach nur das sein, was ich bin.

Donnerstag, 14. Februar 2013

»18«

Today wasn't the Perfect day! In der Schule war es Scheiße! Juli war nicht da. But the Pain. She can't take it away, she wasn't there. Dann hab ich mich auf dem klo geschnitten und später noch einmal.. Mein ganzer arm war Blutverschmiert, aber es ist nicht schlimm. Kennt ihr das, wenn ihr euch frisch geschnitten hab und keine Zeit habt das Blut ab zu tupfen? Und ihr fühlen könnt, wie sich unter dem Pulli die Haut langsam zusammen zieht und das Blut auf dem Arm trocknet. Kennt ihr das, wenn dieses Blut dann den Pulli an eure Haut klebt. Ich liebe dieses Gefühl! It's so faboulos. Später war ich mit den Mädels im Kino. Kokowääh 2! War wieder voll abwesend und hab iban gehört! Achso iban ist die Stimme in meinem Kopf. Sie ist klein und Piepsig! Doch manchmal wird sie auf einmal Böse und hat die Kontrolle. Später hat sich mein Grauer Pulli mit Flecken verfärbt, weil der Schwarze Pulli unten drunter das ganze Blut aufgesaugt hat. Innerhalb von 2 Tagen ist mein rechter Arm fast ganz mit schnitten verziert. Noch 2cm bis zum Tod!

Mittwoch, 13. Februar 2013

»17«

Dieses Gefühl einfach verschwinden zu wollen. Weil alles zu viel wird. Das Leben.. Alles eben! Weil der ganze Druck zu groß wird und man keine Zeit mehr hat sich auf sich selbst zu konzentrieren. Dann möchte man verschwinden. Einfach weg! Weg von allem. Weg von der ganzen Scheiße, irgendwo hin wo dich niemand kennt und wo sie dich alle einfach in ruhe du selbst sein lassen. Doch sobald man hier man selbst ist, ist man dumm, hässlich oder verrückt! Die Menschen sind so blöd! Sie urteilen nach dem was sie sehen, nicht nach dem was sie fühlen oder wie der Mensch ist. Es sind diese Vorurteile, die uns immer wieder wünschen lassen verschwinden zu können. Sich in Luft auf zu lösen oder einfach nur ab zu hauen. Manchmal möchte ich mich ganz und gar in Luft auf lösen, nur um sehen zu können, wer mich vermissen würde, wenn ich verschwinde? Aber wer würde schon etwas wie mich vermissen. Niemand! Weil ich ein Niemand bin.

Dienstag, 12. Februar 2013

»16«

Hab neue Klingen. Wurden gleich mal ausprobiert und für gut befunden. Wieso fang ich eigentlich immer an es zu übertreiben wenn ich Sport hab? Ich hasse Mittwoch. Ich hasse Leben. Erst hab ich die Schnitte nicht gefühlt, deswegen hab ich auch mehr als nur einen gemacht.. Eigentlich wollte ich zu mindestens meinen rechten Arm verschont lassen.. war wohl nichts Lena. Hast versagt so wie immer. Werde morgen Sport schwänzen, Krank machen oder meine Sportsachen vergessen. Was weiß ich. Ich hab einfach nur keine Lust das die anderen sehen, das ich rückfällig bin. Selbst Naddel oder Juli müssen das nicht wissen. Niemand muss das wissen. Ich weiß nicht mehr was ich fühlen soll, weil ich nichts außer Schmerz fühlen kann.. Und heute gab es keine Grenze! Weil ich keine aufgestellt hatte.. Was sollte mich auch daran hindern? Was kann mich schon Stoppen? Was kann den Schmerz stoppen? wer kann das verlangen nach Blut stoppen? Niemand das ist die Antwort! Außer der Tot vielleicht.

»15«

Wort fliegen im meinem Kopf umher, als hätten sie Schwarzpulver geschluckt nur damit sie, wie kleine Raketen durch meinen Kopf schießen können. Die Wortraketen sind klein und groß. Aber eins haben sie alle gemeinsam, sie explodieren in mir und entfachen ein Feuerwerk aus Gedanken und Gefühlen. Aber ich habe lieber das Feuerwerk und die Wortraketen im Kopf, als diese Stimmen die mir andauernd Dinge zuflüstern. Sie bringen mich dazu Dinge zu denken, an die ich sonnst nie gedacht hätte. Sie bringen mich dazu Dinge zu machen, die ich sonnst nie gemacht hätte. Manchmal glaube ich, ich bin verrückt, bei den ganzen Dingen die in meinem Kopf stattfinden. Aber wer weiß, vielleicht ist es ja auch ganz gut so? Nachher gehts neue Spitzer kaufen, ich brauch dringend neue Klingen!

Montag, 11. Februar 2013

»14«

Rosenmontag. Ich sitzt hier uns hab viel zu viel Zeit. Manchmal gibt es Tage, da vergeht die Zeit wie im Flug und man fragt sich, 'was schon wieder ein Tag vorbei?!' und es gibt diese Tage, die ewig andauern. Ich hasse diese Tage, weil ich dann immer so viel denke. Dann sitze Ich immer auf meinem Bett und versuche krampfhaft an alles zu denken, als an das was ich denken will. Denn wenn der Gedanke an neues Blut da ist, ist es schwierige ihn zu kontrollieren. Sobald er da ist, kontrolliert er mich. Ich kann den Kontrollverlust nicht aufhalten sondern nur aufschieben. Aber es nützt nichts, weil ich genau weis wie es endet. Dann fang ich an Rasierer auseinander zu bauen und mich doch wieder zu schneiden. Dann genieße ich das Blut und mache weiter. Schneide weiter, tiefer, immer mehr. Solange bis sich wieder diese Pünktchen vor meinen Augen bilden und ich den halt verliere. Dann sitze ich Stundenlang im Bad und sauge die Stille auf. Solange bis sie mir irgendjemand nimmt und mich zurück in die Realität reist. Meistens ist es Mom, die gegen die Badezimmer Tür Schlägt und 'mach auf' brüllt. Dann ist die Stille weg und das Karussell aus Gedanken, Fragen und Wörtern beginnt sich in meinem Kopf zu drehen. Es rattert und rattert in meinem Kopf und verdammt, es hört erst wieder auf wenn neues Blut geflossen ist. Eigentlich ist der ganze Scheiß ein niemals endender Teufelskreis. Man ritzt sich, das Karussell beginnt und man ritzt sich wieder, um es zu stoppen..
Doch wann hat das alles ein Ende?

Dienstag, 5. Februar 2013

»13«

Eigentlich wollte ich ja nur noch an den Beinen oder der Hüfte herum schneiden, weil das einfach der einzige Ort ist wo ich es gut verstecken kann.. Doch das ist heute zum Problem geworden. Die ganze Haut, die ich verstecken kann ist entweder noch nicht abgeheilt oder jetzt mit Narben versehen. Also hab ich meinen Vorsatz gebrochen und mich seit 3.Monaten zum ersten mal wieder am Arm geritzt! Nur das Dumme war, ich hab nicht nach gedacht so wie immer! Ich hab es einfach gemacht.. Und dabei vergessen das ich morgen Sport habe -.- wie kann man nur so dumm und behindert sein?! Jetzt weiß wieder jeder, das ich rückfällig geworden bin! Naja wirklich aufgehört habe ich ja nie.. Sie haben es alle nur gedacht! Gedacht das wenn sie keine neuen Wunden mehr auf meinen Armen sehen und stattdessen ein Lächeln in meinem Gesicht, ist der ganze Scheiß überwunden und vorbei! Doch so einfach ist das nicht.. Denn wenn's so wäre, wärs zu einfach! Mittlerweile gibt es nicht mal mehr einen Grund sich zu schneiden.. Kein Streit, kein garnichts.. Naja ich hab gegessen:/ Aber das ist noch tragbar.. Und eigentlich kein wirklicher Grund sich zu schneiden. Mittlerweile tut man es einfach, weil es dazu gehört! Weil es jedem Tag, ein bisschen Bedeutung und Leben schenkt..

Montag, 4. Februar 2013

»12«

Kennt ihr das?! Wenn ihr euch am liebsten selbst ohrfeigen würdet, weil ihr etwas so dummes gemacht habt?? Ich könnt mich im Moment grad tausend mal ohrfeigen.. Da sagt ich ci doch was heute nacht mit mir abging?! Ach so das wisst ihr ja noch garnicht:o Ich bin heute nacht um 3 aufgewacht und hab die Stimmen gehört.. Dann hab mich im Bad eingeschlossen! Bin gegen die Wand gelaufen, hab mich mal wieder geritzt, hab die Tabletten gemixt, aber hab sie dann doch nicht runter gekippt:( Ich hab das halbe Bad voll geblutet und musste dann auch noch sauber machen! war bis um 5 im Bad beschäftigt und hab mir dann eine gute Stunde überlegt was ich zu Mama sage damit ich nicht in die verkackte schule muss.. Dann hat mich ci auch noch gefragt was los ist? Und ich dummes behindertes Scheißkind hab ihr auch noch alles erzählt -.- Ich hab wirklich ein paar ohrfeigen verdient! Gegessen hab ich heute auch wieder -.- So ne verfickte kacke! Das größte Problem ist im Moment aber, das ich morgen wieder in die scheiß Schule muss:/ Und dann sagen sie alle "schau mal da ist das fette Mädchen, das sich Ritzt" oder "kuck mal da ist die, wo sich umbringen wollte" ! Mann wie ich schule doch Liebe! Wie schlimm kann mein Leben denn noch werden verdammt?! Ich hasse es! Ich hasse euch! Ich hasse Menschen! Ich hasse alles.. Aber am meisten immer noch mich!