Sonntag, 27. Januar 2013

»11«

Ja ich sitze hier. Ich schreibe um zu vergessen. Damit ich einmal nur das schreibe was ich denke. Heute war verdammt nochmal so ein Scheißtag! Für Juli bin ich mal wieder an allem Schuld. Ich bin daran Schuld das bei ihr alles schief läuft! wenn sie wüsste wie schief bei mir alles läuft, würde sie vielleicht einmal ihre fresse halten. Doch sie glaubt ich bin immer noch das selbe kleine Mädchen genau wie letztes Jahr. Doch das einzige Problem ist ich kann bei niemandem so sein, wie ich bin. Selbst bei ci bin ich nicht so wie ich eigentlich bin. Es ist nur manchmal so als ob ich auf einem ganz anderen Planeten bin. In  meiner eigenen Welt. Sie ist immer noch grau und leblos, genau wie mein Leben.. Genau wie ich! Die Schnitte sorgen immer wieder dafür das ich noch lebe. Sie sorgen dafür das ich in all dem Scheiß hier nicht unter gehe. Sie sind wie die Schwimmflossen von früher. Sie halten dich über Wasser obwohl du sie eigentlich nicht anziehen willst. So ist das mit den Schnitten auch. Sie sind die Schwimmflossen diese mich über Wasser halten. Ohne sie geht man unter, weil alle Fehler die man bei jedem zu gemacht hat auf einen herab stürzen. All diese kleine Dinge, die in deinem Leben schief gelaufen sind, sind auf einmal da! In deinem Kopf und bringen alles durcheinander. Mir gehen die Tage durch den Kopf, an denen ich noch Glücklich war, wo ich mit den Hunden im Hof herum gerannt bin und aus alten Besen und Mauersteinen, Sprünge gebaut habe. Über diese ich gesprungen bin und so oft auf dem Knie gelandet bin. wo Dady mir gesagt hat das es nur ein bisschen Blut ist und die Narben weg gehen. Aber Dad du hattest unrecht es ist nicht mehr ''nur ein bisschen Blut'' und die Narben bleiben! Früher habe ich über die Wunden geweint, heute starre ich sie an. Ungläubig wie gut so ein bisschen Blut tun kann. Ungläubig wie viel so ein schnitt verändern kann, aber vor allem ungläubig darüber zu was ich selbst fähig bin. Dady es tut mir leid! Deine Tochter ist ein gestörtes Mädchen, süchtig nach dem Schmerz, mit zu viele Problemen und vor allen dingen allein. Weil mich jeder alleine lässt. Jeder der mir wichtig ist, hat sich aus meinem Leben verpisst sobald es schwierig wurde. Ich bin wohl einfach zu Kompliziert für alle. Deshalb lassen sie mich alleine. Mein Leben ist zu Kompliziert und ich bin zu Kaputt um jemals wieder gut zu sein. Ich bin zu Schlecht um für irgendjemanden jemals gut genug zu sein..


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen