Montag, 24. Dezember 2012

»02«

Alleine. Alle anderen feiern Weihnachten und sind fröhlich. Mein Mund zieht eine stumme Linie. Meine Augen sind leer. Heute Abend gehe ich zu Verwandten obwohl ich keine Lust habe. Am Liebsten würde ich mich einfach in meinem Zimmer einschließen und den ganzen Tag dort bleiben. Manchmal ist es so als müsste ich gegen die ganze Welt ankämpfen doch in Wirklichkeit findet der Kampf nur in meinem Kopf statt. Manchmal ist es so als würde ich mich selbst zerstören. Also nicht nur äußerlich. Sondern im innern. Es ist als wenn mein Körper sich gegen sich sich selbst wehrt. als ob er sich selbst kaputt machen will, nur damit er von den Schmerzen im Herzen abgelenkt wird. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen